Neurologie Praxis

Praxis für Neurologie in Minden

In unserer Privatpraxis werden Patienten mit Erkrankungen aus dem Fachbereich der Neurologie nach neuesten Therapiestandards betreut. Neben einer eingehenden Anamnese und körperlichen Untersuchung gehören bei uns moderne Diagnostik-Verfahren sowie eine individuell abgestimmte Therapie zum Leistungsumfang im neurologischen Fachgebiet. Wichtig ist uns, Patienten und ggf. auch Angehörige umfassend zu informieren und aufzuklären.

Spektrum der häufigsten neurologischen Erkrankungen

Die Neurologie befasst sich mit Krankheiten des Gehirns, des Rückenmarks, der peripheren Nerven und der Muskulatur:

  • Erkrankungen der peripheren Nerven und Muskeln, z. B. Polyneuropathie
  • Engpasssyndrome, z. B. Karpaltunnelsyndrom
  • Nervenwurzeleinklemmungen z.B. durch einen Bandscheibenvorfall
  • Bewegungsstörungen, z. B. die Parkinsonerkrankung
  • Entzündungen des Nervensystems, z. B. Multiple Sklerose
  • Demenzerkrankungen, z. B. Alzheimer Demenz
  • Gefäßbedingte Krankheiten des Gehirns, z. B. Schlaganfall
  • Anfallartige Bewusstseinsstörungen, z. B. epileptische Anfälle
  • Schwindel, Kopfschmerzen
  • Schmerzsyndrome, z. B. Trigeminusneuralgie

Diagnostische und therapeutische Leistungen im Bereich Neurologie

Neurologische Therapie

Zur Behandlung von neurologischen Erkrankungen nutzen wir das gesamte Spektrum der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Hierzu gehören medikamentöse Therapien nach den aktuellen wissenschaftlichen Standards, darüber hinaus die gezielte Verordnung von Physiotherapie, Ergotherapie, Sprachtherapie (Logopädie) und erforderlicher Hilfsmittel (Haltegriffe, Rollstühle, Schienen usw.).

Weiterhin können Anträge für medizinische Rehabilitation und Heilverfahren ("Kuren") gestellt werden.

Zu einer erfolgreichen Neurologie Therapie gehört immer die ausführliche Beratung und Aufklärung des Patienten (und oft auch der Angehörigen) über die Erkrankung, ihre Konsequenzen und die geplante Therapie. Viele neurologische Erkrankungen sind leider nicht heilbar, sondern chronisch, aber fast alle Erkrankungen können heutzutage gut und langfristig behandelt werden, so dass die Therapie oft eine langjährige Begleitung des Patienten umfasst.